News-Details

Baumaßnahme in Waltershofen – Letzter Abschnitt der Sanierung der Schutternstraße beginnt

von Ortsverwaltung Opfingen

- Sperrung von Propsteiweg bis Friedhofskreuzung – Zufahrt von und nach Merdingen nicht möglich – Linie 31 dient Waltershofen nicht an

Der vierte Bauabschnitt zur Sanierung der Ortsdurchfahrt von Schutternstraße 14 bis Propsteiweg wird diese Woche von der beauftragten Firma fertiggestellt. Begonnen wird nun der letzte Bauabschnitt mit Einbau eines Minikreisels an der Friedhofskreuzung. Voll gesperrt wird während der Dauer dieses letzten Bauabschnittes die

Schutternstraße von der Einmündung Propsteiweg bis zur Friedhofskreuzung. Die Umleitung für beide Fahrtrichtungen bleibt wie bisher durch Umkircher Straße und Sonnenbrunnenstraße ausgeschildert, sodass die angeordneten Halteverbote an der Umleitungsstrecke weiterhin bestehen bleiben. Aus der Sonnenbrunnenstraße und aus Richtung Opfingen wird der Verkehr auf der L 187 an der Friedhofskreuzung mittels Ampelanlage geregelt. Ebenfalls voll gesperrt wird die Klosterstraße im Einmündungsbereich zur L 187, sodass die Zufahrt von und nach  Merdingen während dieses letzten Bauabschnitts nicht möglich sein wird. Der Verkehr von und nach Merdingen wird überörtlich umgeleitet. Der Busverkehr der Linie 31 wird von Merdingen nach Umkirch und umgekehrt über Gottenheim umgeleitet und dient Waltershofen während der Zeit der Sperrung nicht an. Die Linie 32 ist von der Sperrung nicht betroffen.

Die ursprüngliche Zeitplanung zur Fertigstellung der Gesamtmaßnahme kann nicht ganz eingehalten werden.  Voraussichtlich ab Mitte Juni soll der Verkehr wieder ungehindert durch die Schutternstraße rollen können.

Zurück